Kurse und Einzelbetreuung

Autogenes Training

Bevor Professor Schultz das Autogene Training ausgearbeitet hat, war der Neurologe lange Zeit in einem Berliner Hypnoseambulatorium tätig. Seine praktischen Erfahrungen zeigten ihm den richtigen Weg zu einer Selbsthilfemethode, die fast jeder ohne ärztliche Überwachung regelmäßig lebenslang anwenden kann.

Das Leben verlangt auf der einen Seite Polarität, höchste Wirklichkeitsanspannung, und auf der anderen tief aufbauende, von innen quellende Entspannung.
Ziel dieses Trainings ist die völlige Entspannung, Beherrschung unbewusster Körperfunktionen und positive Beeinflussung seelischer Haltungen.
Stufenweise führen die 6 aufbauenden Grundübungen zu diesem Ziel. Immer mehr versetzen sie den Übenden in die Lage, sich innerlich zu lösen und zu versenken, bis alle Körperfunktionen harmonisch aufeinander abgestimmt ablaufen. Damit stellt schon die Unterstufe eine beachtliche Hilfe für Menschen dar, die unter Stress, Nervosität, Schlafstörungen und seelisch verursachten Organbeschwerden leiden. Gleichgültig, ob man sich mit den Grundübungen des autogenen Trainings begnügt oder mit Hilfe der Oberstufe die eigene Persönlichkeit erforscht, um schlummernde Charakterzüge und Fertigkeiten zu wecken - immer bietet das Autogene Training praktische Lebenshilfe.

Progressive Muskelentspannung

Die von Dr. Edmund Jacobson entwickelte Entspannungsmethode ist leicht erlernbar und nahezu uneingeschränkt anwendbar. Sie ist in dreierlei Hinsicht fortschreitend:

  1. Sie entspannen eine Muskelgruppe mit fortschreitender Übung stärker und stärker.
  2. Sie lernen nacheinander die wichtigsten Muskelgruppen ihres Körpers zu entspannen.
  3. Sie schreiten bei täglicher Übung auf ein Stadium zu, in welchem Ruhe automatisch erhalten bleibt.

Dieser Kurs bietet für Einsteiger in Entspannungsverfahren eine gute Möglichkeit, sich sanft und ohne Erwartungsdruck dieser neuen Erfahrungen zu nähern.

Tanz- und Ausdrucksentwicklung

In fantasievollen Bewegungsimprovisationen, Meditationen, Stillezeiten und Gesprächen erweitern wir unseren Erfahrungsspielraum.

 

Fünf übergeordnete Aussagen begleiten uns 

Akzeptanz, Wärme und Empathie kann Vertrauen entstehen lassen. 

Die "Übungslandschaft" kann als Raum genutzt werden, mit eigenem Kontaktverhalten, dem Umgang mit eigenen Grenzen sowie den Grenzen anderer zu experimentieren und dadurch die eigene soziale Kompetenz zu stärken.

Durch die unmittelbare nonverbale Kommunikation können sehr direkte Erfahrungen gemacht werden, die uns auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene ansprechen und uns darin unterstützen, neue Wege zu gehen.

Gezielte Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen können Empfindungen verdeutlichen.

Der "freie Tanz" bietet Raum zur Entfaltung von Lebensfreude, Spaß, Kreativität und Resonanzen.

Ich bin für Sie da

Heidemarie Redmer

 

August-Bebel-Straße 5

18055 Rostock

mobil: +49 162-1051132

Telefon: 0381-49 06 800
kontakt@heidemarie-redmer.de

Termine

Terminvergabe nach Vereinbarung - auch über das Kontaktformular möglich. 

Wenn Sie mehr über die Fotos auf dieser Website wissen wollen...